Menu

Wir engagieren uns

Estacion Esperanza Peru<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sargans.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>8</div><div class='bid' style='display:none;'>1041</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>
Unsere Kirchgemeinde hilft im Rahmen ihrer Möglichkeiten dort mit, wo auf dieser Welt Not herrscht. Dazu gibt es - neben dem Pfarramt und der Vertretung aus der Kirchenvorsteherschaft - vor allem die Arbeitsgruppe "OeME" (= Oekumene, Mission, Entwicklungshilfe). Mitglieder der Gruppe sind: Katharina Brouwer, Monika Frehner, Karin Spindler.
Rolf Kühni,
Die Kirchgemeinde und das HEKS, eine lange Partnerschaft

1972 beantragte ein Gemeindemitglied erfolgreich, dass die Kirchgemeinde pro Jahr ein (1) Steuerprozent an das HEKS (= Hilfswerkt der evangelischen Kirchen Schweiz) spendet. Bis 2011 wurde der Betrag an das HEKs allgemein gespendet. Seit 2011 werden 2 Projekte des HEKS ausgewählt, die unterstützt werden.
Solche Projekte wurden jeweils am Suppentag vorgestellt. Dieser findet jeweils am Sonntag nach Aschermittwoch statt, also am ersten Sonntag der Passionszeit (= Fastenzeit).
2013 beschloss die Kirchgemeindeversammlung, jährlich 1 Steuerprozent für die Entwicklungszusammenarbeit allgemein im In- und Ausland zu reservieren, davon mindestens 30'000.- für das HEKS. Seither werden jedes Jahr zwei HEKS-Projekte mit je Fr. 15'000.- unterstützt.

Aktuell handelt es sich um folgende Projekte:

- Schutz und Bewirtschaftung der Doum-Palme im Goulbi N‘Kaba-Tal (Niger)
Seit 2015
Vorstellung durch Heidi Keita vom HEKS am Suppentag 2015

- Lokal produzierte Fruchtsäfte für Schulen in Perspire (Honduras)
Seit 2017
Vorstellung durch Leo Meyer vom HEKS am Suppentag 2017

Bitte beachten Sie untenstehenden Link "Dokumente* Er führt sie zu einer ausführlicheren Beschreibung dieser Projekte.

In Vergangenheit wurden folgende HEKS-Projekte unterstützt:
Projekt «Gemeinsam aktiv für Bildung und Gesundheitsversorgung - Gemeinschaftszentrum für Roma und Albaner“.
In diesem Projekt in Albanien sollen benachteiligte gesellschaftliche Gruppen wie etwa Roma und albanische Frauen und deren Kinder, die von häuslicher Gewalt und wirtschaftlichen Nöten betroffen sind unterstützt und zur Selbsthilfe bemächtigt werden. Ziel ist, dass die Kinder erfolgreich die Schule absolvieren können und ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln, dass die Isolation der Frauen aufgebrochen wird und dass Roma und mariginalisierte albanische Familien lernen, besonders in den Bereichen Bildung und Gesundheit ihre Rechte gemeinsam wahrzunehmen bzw. einzufordern sowie eine selbstbewusste Identität und Respekt vor dem anderen zu entwickeln.
2011 – 2014 Vorstellung durch Madeleine Hirsch vom HEKS am Suppentag 2012

Projekt „Bildung, Sport und Kultur für Jugendliche“ Im Projekt in Kolumbien werden Ausbildungs- und Begleitaktivitäten angeboten, damit Kinder und Jugendliche trotz Krieg und Gewalt ein würdiges Leben führen und Lebensperspektiven entwickeln können. Ziele sind die Förderung der sozialen Integration und gewaltlosen Konflikttransformation, die Ausbildung von jungen, sozialen Führungspersönlichkeiten, die Übernahme von Verantwortung durch Jugendliche in lokalen Gemeinderäten und Dorforganisationen sowie der Zugang zur Sekundarschule und die Verbesserung der Ernährungssituation der Schulkinder.
2011 – 2016 Vorstellung durch André Gsteiger vom HEKS am Suppentag 2013
Reformierte Kirchgemeinde Sargans•Mels•Vilters–Wangs
Zürcherstrasse 82, 7320 Sargans
081 710 43 01
Pfarrer Rolf
Verantwortlich: Rolf Kühni
Bereitgestellt: 03.09.2018

Mitglied werden